Lesezeit

2m 0s

Share

160 Aussteller an der GemGenève

Vom 5. bis 8. Mai wird die Edelstein- und Schmuckmesse GemGenève zum vierten Mal im Messegelände Palexpo in Genf durchgeführt. Besucherinnen und Besucher dürfen sich auf 160 Aussteller aus 16 Ländern freuen.  

Die Organisatoren Thomas Faerber und Ronny Totah gaben bekannt, dass 160 Aussteller aus allen Teilen der Welt vom 5. bis 8. Mai an der GemGenève ihre Neuheiten zeigen werden und diese somit ausverkauft ist. Die vierte Edition der Messe kündigt sich unter den besten Vorzeichen an; dieses Mal mit dem Gefühl einer neu gewonnenen Freiheit. Sie bietet einen umfassenden Ausflug in das Universum der Juwelierkunst, der Edelsteine, der Gemmen und Perlen. An der GemGenève werden zudem Schmuckstücke aus der Vergangenheit, der Gegenwart und der Zukunft präsentiert.

3-2022-Stones-Focus-GemGeneve_Vorschau_Ambiente-2 3-2022-Stones-Focus-GemGenève_Gaelle-Khouri 3-2022-Stones-Focus-GemGeneve_Vorschau_Horovitz-D
<
>
Horovitz & Totah bieten eine grosse Auswahl an Edelsteinen und Schmuck mit exklusiven Diamanten in allen Farben sowie mit Saphiren, Smaragden, Rubinen und Naturperlen an. Im Bild eine antike Schlangenkette aus Email, besetzt mit Smaragden, Diamanten und Rubinen von circa 1890.

„Nach dem Erfolg der The Challenging Edition im November 2021, ist es uns ein Anliegen, unsere Mission auf der gleichen Linie weiterzuführen und das Beste aus den Bereichen Schmuck und Edelsteine zusammenzubringen“, sagt Thomas Faerber. Ronny Totah fügt hinzu: „Die Begeisterung unserer Aussteller spornt uns an, uns mit jeder Edition neu zu definieren und trotzdem die DNA der Veranstaltung zu wahren. Wir wollen eine Messe in überschaubarer Grösse bleiben, die von Ausstellern für Aussteller konzipiert wurde und ein Treffpunkt ist für das breite Publikum, für Fachleute der Branche sowie für Schöpfer von heute und morgen, aber auch für Schulen, Laboratorien, Experten von Weltruf und sachkundige Referenten“.

Zahlen sprechen für sich

Hinsichtlich der Teilnehmerzahl befinden sich die amerikanischen Aussteller an führender Stelle, gefolgt von Ausstellern aus der Schweiz, aus Israel, Deutschland, Hongkong, Belgien, Frankreich, Thailand, Indien und Italien. Des Weiteren sind Häuser aus den Vereinigten Arabischen Emiraten, aus Singapur, dem Vereinigten Königreich, Sri Lanka, Japan und Österreich vertreten. „Es ist äusserst erfreulich“, so Totah, „dass der Prozentsatz der Neuanmeldungen zwischen 2021 und 2022 79,82 Prozent erreichte. Zudem nehmen mehr als 45 Aussteller zum vierten Mal an der GemGenève teil“.  Zu den rund 20 Ausstellern, die zum ersten Mal dabei sind, gehören Häuser wie Claudia Hamann Edelstein, Constantin Wild, La Galerie Parisienne, oder auch grössere Familienunternehmen wie Shree Ramkrishna Exports Pvt. Ltd, oder Takat Gems (HK und NY).

Daniela Bellandi

gemgeneve.com

Titelbild: Edelsteine von Constantin Wild aus Idar-Oberstein. Die Firma, die seinen Namen trägt, wurde 1847 gegründet. Zum 175. Firmenjubiläum wird an der Messe das reich illustrierte Buch „Gems Colors & Wild Stories“ präsentiert.

Verwandte Themen

Messen

Rückkehr im November

Die Edelstein- und Schmuckmesse GemGenève findet in diesem Jahr ausserordentlich ein zweites Mal statt.

mehr
Jewellery

Kreierte Träume

Beim Designer Vivarium Anfang Mai an der GemGenève zeigten sieben Schmuckdesigner Aussergewöhnliches.

mehr
News

Erfolgreiche GemGenève

Die Organisatoren der GemGenève ziehen eine positive Bilanz der Ausgabe, die vom 5. bis 8. Mai über die Bühne gegangen ist.

mehr