Lesezeit

1m 43s

Share

Lithoviso – Die Seele der Steine

Seit seiner Kindheit sammelt Sebastian Stoll, angeregt durch seinen Vater, Achat, Jaspis und Kristall im Hunsrück und in Rheinhessen. Daraus sind fantastische Bilder entstanden, die das Deutsche Edelsteinmuseum in Idar-Oberstein in seinem Gewölbekeller bis Ende Jahr in der Sonderausstellung „Lithoviso – Die Seele der Steine“ präsentiert.  

Die einzigartigen Formen, Farben und Strukturen im Innern der Edelsteine haben Sebastian Stoll von klein auf fasziniert. Für ihn manifestieren sich in ihnen die universalen Urkräfte und Gesetzmässigkeiten des Kosmos, die sie vor 290 Millionen Jahren im Vulkangestein entstehen liessen.

Aus Vergrösserungen ihrer inneren Strukturen schafft er im Spiel mit den digitalen Medien einzigartige Bilder und Kunstobjekte, die das Wesen der Steine zeigen, ihre Seele. Diese künstlerischen „Steinblicke“ nennt er Lithoviso. Für seine Bilder vergrössert er das Innere sorgfältig ausgesuchter Fundstücke, die von einem professionellen Edelsteinschleifer aufgeschnitten und geschliffen wurden. Dann transformiert und intensiviert er mit Hilfe digitaler Medien die einzigartigen Mikrokosmen aus Farben, Formen und Strukturen. Sie machen sichtbar – frei nach Goethe’s Faust – was die Welt im Innersten zusammenhält.

3-2022-Stones_Ausstellung-Idar-Oberstein_Bild-2 3-2022-Stones_Ausstellung-Idar-Oberstein_Bild-1 3-2022-Stones_Ausstellung-Idar-Oberstein_Bild-3
<
>
Die farbenprächtigen Bilder der Ausstellung Lithoviso im Edelsteinmuseum in Idar- Oberstein laden auf eine Entdeckungsreise ins Innere der Steine. Bilder: Sebastian Stoll

Bilder zum Verweilen

Diese Transformation ist ein meditativer und kreativer Prozess, der sich über Stunden, Tage, Wochen zieht. Dabei begegnen Stoll die Figuren, Formen und Symbole, die er in seinen Werken festhält. Sie erinnern an die Kunst archaischer und antiker Kulturen sowie an die Mythologie des kollektiven Unterbewussten. Die Bilder laden ein, sich Zeit zu nehmen und in die geheimnisvollen Innenwelten der Steine einzutauchen.

Alle Bilder sind aus Steinen entstanden, die der Künstler im Umkreis von Idar-Oberstein und in Rheinhessen gefunden hat. Jedes Motiv spiegelt den Charakter des jeweiligen Steins. Verschiedene Trägermedien erlauben dabei vielfältige Darstellungsformen und Wirkungen. Die Bilder werden auf Leinwand, Fotopapier und hinter Acryl gedruckt. Darüber hinaus nutzt der Künstler auch Textil und Kristallglas sowie Licht-Installationen, um die Motive aus den Innenwelten der Steine erlebbar zu machen. Weitere Bilder, Kunstobjekte und Hintergründe zur Steinkunst gibt es auf der Webseite lithoviso.com. Die Ausstellung in Idar-Oberstein dauert bis am 31. Dezember. pd

edelsteinmuseum.de

Verwandte Themen

News

Schöner trinken

Das Historische Museum Basel zeigt eine bedeutende Privatsammlung barocker Silberobjekte zum Thema Trinken.

mehr
News

Poetisches Portugal

Die Galerie Viceversa in Lausanne präsentiert bis am 6. November die Kreationen fünf portugiesischer Schmuckkünstler.

mehr
Jewellery

Weltbilder und Schmuckwelten

Bis am 21. August ist im „Schaufenster“, der Galerie der Schule für Gestaltung Zürich an der Limmatstrasse 55, die Ausstellung „Schmuck. Verpackt und inszeniert“ zu sehen.

mehr