Lesezeit

1m 46s

Share

Eine smarte Pro Trek für den Wintersport

Casio gehört zweifellos zu den frühen Pionieren der Smartwatch, stellte sie doch ihr erstes Modell dieser Art schon 2011 an der Baselworld vor. Seither hat Casio ein gutes Stück des Marktes erobert und vertreibt ihre robusten, bis 50 Meter wasserdichten Smartwatches weltweit.

Die vor Kurzem von Casio lancierte Pro Trek Smart WSD-F20X ist kompatibel mit allen neueren Android- (ab 4.3) und IOS-Smartphones (ab iPhone 5); mit diesen kommuniziert sie über Bluetooth V4.1 Low Energy. Die neue Smartwatch wird mit zwei leicht austauschbaren Armbändern geliefert: ein normales für das ganze Jahr und ein extralanges, damit die Uhr über der Ski- oder Sportjacke getragen werden kann. Sie soll insbesondere beim Wintersport (Alpinskifahren, Langlauf, Snowboarding, Bergtouren) hilfreich sein, ist aber auch eine Allround-Sportuhr mit einem Zifferblatt/Farbdisplay/Touchscreen von 33,5 Millimeter Durchmesser mit einer Auflösung von 320 Mal 300 Pixel. Ihr Gewicht beträgt 92 Gramm bei einer Höhe von 15,3 Millimeter.

Die WSD-F20X ist mit Sensoren für Luftdruck, Geschwindigkeit, Beschleunigung, Drehbewegung und Erdmagnetfeld ausgerüstet. Über das eingebaute Mikrofon kann man telefonieren; eingehende Anrufe werden diskret über den Vibrator signalisiert. Die Lithiumionenbatterie wird innerhalb von zwei Stunden induktiv an einem magnetischen Ständer aufgeladen und reicht für ein bis zwei Tage. Ohne Nutzung der Telefonfunktion läuft die Uhr mindestens einen Monat lang.

Analoge und digitale Anzeigen

Über die GPS-Funktion können Karten des aktuellen Standorts und der Destination angezeigt werden. Zur Nutzung ohne Smartphone sind im Voraus eingespeicherte Karten verfügbar. Es ist ein breites Spektrum von Optionen vorhanden, um das Display nach den Wünschen des Trägers und entsprechend externer Activity-Apps zu konfigurieren. Insbesondere ist für Schwimmer die App „MySwimPro“ verfügbar. Dieses führt durch Hunderte von Workouts, die den individuellen Bedürfnissen und Aufbauplänen optimal angepasst sind.

Die Zeit wird analog wie auch digital angezeigt. Dazu kommen die verbleibende Batteriezeit und der magnetische Kompass. Im Sinne optimaler Lesbarkeit verschwindet die Zeigeranzeige im GPS-Modus; dann werden die zurückgelegte Distanz, die Höchstgeschwindigkeit, die Zeitdauer einer Abfahrt und der Höhenunterschied digital angezeigt. (tr)

Bild: Die speziell für den Wintersport konzipierte Smart Outdoor Watch WSD-F20X von Casio.

Verwandte Themen

Watches
 

Elektrischer Sommer

Im Sommer sind Fitness- und Smartuhren besonders gefragt: Neuheiten verschiedener Hersteller im Überblick.

mehr
Cover Story

Der Zeit voraus

Garmin steht für technische Messgeräte im Bereich Smartwatches, Sport & Fitness, Outdoor, Navigation, Marine und Luftfahrt. Jetzt erobert die Marke mit einer exklusiven Zusammenarbeit auch den Uhrenfachhandel.

mehr
News

Ein smarter Zeitpunkt?

Die Uhrenmarke Tissot hat am 18. März, mitten im „Shutdown“, die während vielen Jahren erwartete „T-Touch Connect Solar“ präsentiert – ein Zufall?

mehr